Heinrich Köhler Landschafts-Aquarelle

Landschafts-Aquarelle von Heinrich KöhlerDiese Postkarte zur Ausstellung Winter 2017/2018 erhalten Sie kostenlos in der Galerie

Ausstellung Winter 2017/2018

Die Landschafts-Aquarelle von Heinrich Köhler (Musiker/Cellist und Maler) bestechen durch ihre intensiven Farben und eine ansteckende Fröhlichkeit. Deshalb sind diese Bilder eine dekorative Kunst, die man sich gerne an die Wand hängt.

Heinrich Köhler LandschaftsaquarelleÜber den Künstler

Heinrich Köhler, 1914- 2017, Cellist und Maler.

Die musische Doppelbegabung begleitete Heinrich Köhler Zeit seines Lebens. So vereinte er als leidenschaftlicher Musiker und Virtuose der Aquarellmalerei in vielen seiner Bilder rhythmische Linienführung mit lyrischen Partien.

Heinrich Köhler kam 1914 in Berlin zur Welt. Doch obwohl die Familie in einfachen Verhältnissen lebte und große Opfer bringen musste, förderten sie das begabte Kind. Daher bekam er früh Klavierunterricht, wechselte später zum Cello und wurde Gründungsmitglied des heutigen DSO, früher RSO.

Landschafts-Aquarelle der besonderen Art

Die Aquarell-Malerei entdeckte Heinrich Köhler auf der Kunstgewerbeschule in Berlin. Dort begegnete er auch seiner großen Liebe und lebenslangen Muse Gerda Wolter (* 1913, † 2013).

Lehrer wie Edmund Schaefer beeinflussten ihn, doch als Bewunderer der Impressionisten spielten Licht und Farbe in seinen Landschaftsaquarellen eine größere Rolle als realistische Darstelungen. Auch der musikalische Einfluss der Musik von Bach lässt sich in einigen Bildern als kontrapunktische Linienführung wieder erkennen.

Auf seinen vielen Reisen in den Norden Europas (Norwegen, Grönland), ins Mittelmeer und auf die Kanarischen Inseln, vor allem Fuerteventura und Lanzarote entstand ein umfangreiches Werk von über 400 Aquarellen, welche nun in der Galerie Franka Löwe zum Kauf angeboten werden.

Heinrich Köhler war sein Leben lang ein wacher, kritischer Geist. Er führte nach dem Tode seiner Muse und Ehefrau Gerda Köhler in seinem Haus in Nikolassee (Berlin) ein ruhiges und zurückgezogenes Leben und starb nur wenige Monate vor seinem 103. Geburtstag.

Bisherige Ausstellungen

Da Köhler seine Bilder immer als seine Kinder betrachtete, trennte er sich nur schweren Herzens und äußerst selten von seinen Werken. Daher waren seine Werke zwar auf einigen Ausstellungen zu bewundern. Doch nur wenige Werke fanden zu Lebzeiten einen Käufer, denn Köhler setzte die Verkaufspreise immer bewusst viel zu hoch an. Wer in das Kunstantiquariat kommt, wird aber schnell feststellen, dass die Landschafts-Aquarelle künstlerisch hochwertig und gleichzeitig sehr bezahlbar sind.

  • 80er Jahre Kunstverein Schering, Haus des Rundfunks „Musiker malen, Dresdener Bank Kunstverein
  • 2004 Ausstellung anlässlich des 90. Geburtstages in Bad Reichenhall
  • 2005 Lüneburger Kulturforum
  • 2006 2. Ausstellung Bad Reichenhall
  • 2014-2015 „Lebensreisen“, Aquarelle von 1980 – 1995, Zunftwirtschaft, Arminiusmarkthalle in Berlin-Moabit
  • 2017 Galerie Franka Löwe, Arminiusmarkthalle

Preise

  • (ohne Rahmen und Passepartout):
    45,- € (klein, ca. 30×40),
    70,- € (mittel, ca, 49x62cm)
    95,- € (groß, ca. 50×70 cm)
  • über 20 Rabatt in der Vorweihnachtszeit

Weitere Informationen

Wenn Sie mehr über den Musiker Heinrich Köhler wünschen, dann empfehle ich Ihnen den Wikipedia-Artikel. Hier auf der Webseite stehen zusätzlich auch Downloads für Sie bereit:

Ansonsten freue ich mich über Ihren Besuch in der Galerie. Denn nichts ist besser als der persönliche Kontakt. Und der direkte Blick auf die Kunst.